IMPRESSUM
bau_am_tag.jpg
_kappeler_steffen_portraet.jpg
Herzlich willkommen bei
Les Arts Gstaad!

Im ursprünglichen Businessplan, welcher dem Projekt zu Grunde liegt, steht unter dem Titel «Risiken» als Erstes die Frage: Kann das Projekt wie vorgeschlagen finanziert werden? Damals waren wir überzeugt, dass dies möglich ist, heute wissen wir, dass diese Einschätzung falsch war.

Bis heute ist die vollständige Finanzierung weder der Stiftung Les Arts Gstaad noch der designierten Nachfolgerin, der Stiftung Gstaad Music Hall in Gründung gelungen. Daher hat der Stiftungsrat Les Arts Gstaad beschlossen, die Stiftung aufzulösen, die vorgesehene neue Trägerschaft hat die Gründung der geplanten Stiftung erst gar nicht vollzogen.

Im Beschluss der Liquidation der Stiftung Les Arts Gstaad wird jedoch festgehalten, dass die Stiftung bereit ist, «... das Projekt jeder anderen gemeinnützigen, steuerbefreiten Organisation zu übergeben, welche das Projekt realisieren möchte ».

Die Idee darf nicht sterben, Gstaad braucht ein Kulturzentrum, einen Konzertsaal. Gstaad braucht neue Impulse zur Verlängerung der Winter- wie der Sommersaison, die unabhängig vom Wetter realisiert werden können.

Mit dem hervorragenden Projekt von Rudy Ricciotti wurde die Grundlage geschaffen und der Massstab gesetzt, was Gstaad zusteht. Nun soll der Fokus geöffnet und Alternativen geprüft werden. Junge Kräfte sollen Neues schaffen – wir unterstützen Sie dabei.

Mit freundlichen Grüssen

J. Markus Kappeler-Steffen
Präsident des Stiftungsrates


 
ENGLISHFRANÇAISDEUTSCH